Gender Mainstreaming

Gender Mainstreaming kann als ein Gleichstellungsprogramm und Organisationsprinzip verstanden werden. Darin geht es kurz gefasst darum, Geschlecht in alle zentralen Aspekte der Organisation einzubeziehen. Gender wird also zur Leitlinie eines jeden Handelns und bei allen Entscheidungsfindungen. Geschlechterverhältnisse und deren Folgen sollen bei allen Maßnahmen aufgedeckt und berücksichtigt werden. Um dies zu erreichen, sollten alle Prozesse innerhalb der Organisation geschlechtergerecht organisiert, verbessert und geprüft werden.

 

Gender Mainstreaming 

  • geht davon aus, dass es keine geschlechtsneutrale Wirklichkeit gibt
  • richtet sich an Frauen und Männer und berücksichtigt deren Vielfalt und Unterschiede 
  • hat die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel
  • braucht die Entwicklung von Genderkompetenz aller Organisationsmitglieder
  • verändert Rahmenbedingungen und Strukturen
  • integriert die Geschlechterperspektive in alle Planungs- und Entscheidungsprozesse der Hochschule.

 Mehr Informationen zu Gender Mainstreaming finden Sie hier.  

 

Gender Mainstreaming an der Hochschule Fulda

Mit dem Organisationsprinzip Gender Mainstreaming will die Hochschule Fulda die Geschlechtersensibilität grundsätzlich sowie bei allen Entscheidungsprozessen fördern und Maßnahmen im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf die Situation beider Geschlechter prüfen. 

 Die Hochschule Fulda hat in 2008 eine entsprechende Projektstelle eingerichtet. Zu den Aufgaben zählen: 

  • Konzeption und Organisation von Fortbildungen für Lehrende  zur Förderung der Integration von Gender und Diversity in der Lehre 
  • Entwicklung von Kommunikationskonzepten
  • Koordinierung der Aktivitäten zur Frauenförderung und Weiterentwicklung des Gleichstellungskonzeptes in Kooperation mit den Frauenbeauftragten
  • Weiterentwicklung und Umsetzung von Gleichstellungscontrolling und Evaluation

Das Projekt Gender Mainstreaming war bis November 2011 befristet. Aufgrund der Bedeutung der Gleichstellungsarbeit für die Hochschule Fulda als auch der Dauerhaftigkeit dieser Tätigkeit, wurde die Stelle entfristet und dem Gleichstellungsbüro zugeordnet.

 

zurück