Sie befinden sich hier:  HS Fulda » Unsere Hochschule » Gleichstellung & Diversität » Angebote
Angebote

Entsprechend dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetzes (HGlG) ist die Hochschule Fulda bestrebt, die Chancengleichheit von Frauen und Männern zu erreichen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Studium zu verbessern sowie die Unterrepräsentanz von Frauen im Wissenschaftssystem zu beseitigen (HGlG, § 1).  

Neben gezielten Maßnahmen zur Frauenförderung wird es in Zukunft ebenfalls darum gehen, Angebote für Männer zu schaffen. Die Hochschule Fulda sieht ihre Aufgabe vor allem in der Entwicklung neuer Rollenbilder für Frauen und Männer und darin, die Bedingungen an der Hochschule so zu verändern, dass sie für beide Geschlechter gleichermaßen attraktiv sind.

Mit der Verankerung des Themas Chancengleichheit und Diversität an der Hochschule Fulda werden im Laufe des zweijährigen Auditierungsprozesses "Vielfalt gestalten" diversitätssensible Maßnahmen und Angebote entwickelt sowie bereits bestehende zielgruppenorientierte Angebote gebündelt und vernetzt. 

 

Schnelle Hilfe bei Gewalt oder (ungewollter) Schwangerschaft!

Bei Gewalt:

Betroffene können sich an das bundesweite Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ wenden.  

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ 08000- 116 016

Rund um die Uhr helfen und unterstützen kompetente, mehrsprachige Beraterinnen bei allen Formen von Gewalt. Weitere Informationen finden Sie unter www.hilfetelefon.de

 

Bei Not in der Schwangerschaft:

Anrufende werden über die Hilfen für Schwangere informiert. Als 24-Stunden-Lotse vermittelt sie das Telefon auch an Beratungsstellen vor Ort weiter. Die Beratung ist anonym, barrierefrei und wird mehrsprachig angeboten.
 

 Hilfetelefon "Schwangere in Not - anonym und sicher" 0800 40 40 020