Sie befinden sich hier:  HS Fulda » Unsere Hochschule » Hochschulverwaltung » Zentrale Projekte
Campus-Management (SLC)

Ihr Ansprechpartner:

Projektkoordination:

Martin Münch
Abt. Planung und Controlling (PLC)

Tel: 0661/9640-9296 
E-Mail: martin.muench@bitte-loeschen.verw.hs-fulda.de

Weiterführende Informationen:

Meldung anlässlich des Projekt-Kickoffs

Aktuelle Informationen zum Projekt: 
Moodle-Kurs "Info-Plattform"

(nur für Hochschulmitglieder - Anmeldung mit fd-Nummer notwendig)

Integriertes Campus-Management

Das Projekt „Campus-Management“ dient der Schaffung einer digitalen Infrastruktur, die die konsequente Umsetzung des Servicegedankens im Bereich Studium und Lehre ermöglicht: Studierende sollen sich besser auf ihr Studium konzentrieren können, Lehrende auf ihre Aufgaben in Lehre und Forschung. Um dies sicherzustellen, wird eine neue Software benötigt, die Verwaltungsaufgaben in diesem Bereich möglichst flexibel unterstützt. Ziel des Projekts ist daher die Einführung eines sog. integrierten Campus-Management-Systems an der Hochschule Fulda. 

Was ist ein „Campus-Management-System“?

Ein Campus-Management-System ist eine Software, welche die Bereiche

  • Bewerbung,
  • Zulassung,
  • Immatrikulation und Exmatrikulation,
  • Studierendenverwaltung,
  • Prüfungsverwaltung und
  • Lehrveranstaltungsverwaltung,

also die Kernbereiche des sog. „studentischen Lebenszyklus“ (Student Life Cycle) abdeckt. Je nach Anbieter und Produkt bieten die auf dem Markt verfügbaren Systeme auch Funktionen, die darüber hinausgehen. Im Zentrum stehen dabei in jedem Fall Fragen der Organisation von Studium und Lehre – darin besteht der wesentliche Unterschied zu E-Learning-Systemen, die auf die inhaltlichen Aspekte der Lehre abzielen. 

Eine Auflistung aller möglichen Funktionen der Systeme würde den Rahmen dieser Beschreibung sprengen. Es lassen sich jedoch folgende Leitlinien für die zukünftige Software nennen:

  • Verbesserte Bereitstellung von Selbstbedienungsfunktionen über ein einheitliches Online-Portal für Studierende (z.B. bei Bewerbung um einen Studienplatz, Prüfungsanmeldung und -abmeldung, Bereitstellung von Immatrikulationsbescheinigungen)
  • Mehr Rückkopplung und verbesserte Kommunikation bei Arbeitsabläufen für alle Beteiligten der Hochschule (z.B. Prüfungslisten/Noteneingabe)
  • Zügige und örtlich sowie zeitlich flexiblere Bereitstellung von Daten und Reduktion des Suchaufwandes (z.B. offene Anmeldungen, Notensuche, Ergänzungsprüfungen)

Was passiert in dem Projekt?

Bei der Einführung von integrierten Campus-Management-Systemen ist es besonders wichtig, die Software und die Hochschule möglichst gut aufeinander abzustimmen – nur dann können die Anwenderinnen und Anwender bei ihrer Arbeit besser unterstützt und der Verwaltungsaufwand minimiert werden. Das erste große Zwischenziel ist daher die Beantwortung der Frage, welche Abläufe an der Hochschule Fulda auf welche Art und Weise durch das System unterstützt werden sollen. Die Frage, welches System hierfür am besten geeignet ist, ist damit eng verbunden und stellt das zweite große Zwischenziel dar.

Daneben gibt es eine Vielzahl anderer Aufgaben, die anstehen: Die Hardware-Infrastruktur muss vorbereitet werden, das System muss installiert, angepasst und konfiguriert und Daten müssen migriert werden, Anwenderinnen und Anwender müssen die Möglichkeit haben, sich in Schulungen und Testläufen mit dem neuen System vertraut zu machen, bevor es produktiv eingesetzt werden kann. 

Wen betrifft das Projekt?

Die Reichweite des Projekts und die Anzahl der Personen, die Berührungspunkte zu diesem Projekt haben, sind sehr groß. Weiterhin werden sich für diesen Personenkreis viele Veränderungen in der täglichen Arbeit ergeben, sobald das neue System zum Einsatz kommt. Das Projekt hat deshalb den expliziten Anspruch, die späteren Nutzerinnen und Nutzer des Systems möglichst umfassend mit einzubinden. Die Projektstruktur trägt dem Rechnung (siehe Grafik, [Link]): Während die operative Expertise der Anwenderinnen und Anwender im Rahmen von Expertengruppen in das Projekt mit einbezogen wird, begleitet der Projektbeirat die Aktivitäten und wird – insbesondere bei strategisch weitreichenden Entscheidungen – konsultiert. Da in dem Projektbeirat alle wichtigen Stakeholder-Gruppen vertreten sind, werden die vielfältigen Interessenlagen der Hochschule entsprechend berücksichtigt. 

Wo kann ich mich informieren?

Für weitergehende Informationen zu dem Projekt (insbesondere für aktuelle Informationen zu laufenden Aktivitäten) haben alle Hochschulangehörigen die Möglichkeit, sich selbst in den Moodle-Kurs „Info-Plattform“ im Kursbereich „Campus-Management (Student Life Cycle)“ einzutragen (Link zum Kurs: https://elearning.hs-fulda.de/help/course/view.php?id=607). Falls hierbei Fragen oder Probleme auftreten, wenden Sie sich bitte direkt an die Projektkoordination.