Speedreading – Einführung und Trainingsmethoden

Speedreading – Einführung und Trainingsmethoden 

  • Samstag. 10. Dezember 2016 von 9:30 bis 14:00 Uhr (Mittagspause ist eingeplant) 

“Ich habe neulich an einem Speed Reading-Kurs teilgenommen und ‘Krieg und Frieden’ in einer Stunde gelesen. Es geht um Russland.”

Auch wenn sich Woody Allen da einen Witz erlaubt hat - Sinn und Zweck des Speedreading hat er offenbar nicht ganz verstanden. 

Denn Speedreading (Schnelllesen) ist die Fähigkeit, nicht einfach nur überdurchschnittlich schnell durch einen Text zu fliegen, sondern darüber hinaus den Text auch noch zu verstehen. Klingt unmöglich, ist es aber nicht! Die gute Nachricht zuerst: Speedreading kann jeder lernen. Wenn du also im Studium mächtig an Zeit einsparen willst und deine Lesegeschwindigkeit verdoppeln möchtest, dann ist Speedreading genau das richtige. Und nun die weniger gute Nachricht: Schnelllesen braucht Training, soviel ist sicher.

In diesem studentischen Workshop kannst du dir erste Impulse zu verschiedenen Techniken des Schnelllesens holen. Da lernst du u.a. die größten „Spaß-Bremsen“ beim Speedreading, die Bedeutung der Blickbewegungen, der Blickspanne, die WpM-Formel, aber auch die unterschiedlichen Arten des Schnelllesens kennen. Wir wollen nicht zu viel verraten.  

Investiere ein paar Stunden deiner Zeit in das Lesen und melde dich für den Kurs an .

Anmeldung zum Workshop "Speedreading – Einführung und Trainingsmethoden"

Hiermit melde ich mich verbindlich zum Workshop "Speedreading – Einführung und Trainingsmethoden" an:
Da die Hochschule Drittmittel zur Verbesserung der Studienbedingungen einwerben konnte, können wir die Teilnahme an diesem Workshop kostenlos anbieten.
Uns liegt daher viel daran, dass möglichst alle Plätze auch von Studierenden genutzt werden können.
Daher bitten wir Dich um diese Selbstverpflichtung: